Banner_Freilandmuseum Lehde_01_Foto KrufczikBanner_Spreewaldbahn_4_Foto RascheBanner_Freilandmuseum Lehde_6_Foto BeckerBanner_Spreewaldmuseum Lübbenau_Foto BeckerBanner_Freilandmuseum Lehde_Foto Museum OSLBanner_Kunstsammlung Lausitz_Gerhard Lampa Leuchtende Kippe_Foto ClausBanner_Schloss und Festung Senftenberg_10_Foto KläberBanner_Schloss und Festung Senftenberg_3_Foto Kläber
 

Sonderausstellungen

 

Manfred Krug Szenenbild aus Liebling Kreuzberg Foto: Deutsche KinemathekManfred Krug Szenenbild aus Liebling Kreuzberg
Foto: Deutsche Kinemathek

Mini_Symbol_Schloss und Festung SenftenbergSchloss und Festung Senftenberg
Manfred Krug – Von nüscht kommt nüscht
verlängert bis 30. Juni 2021

Manfred Krug gehört zu jenen deutschen Stars, die sowohl in der DDR als auch in der Bundesrepublik Deutschland große Erfolge feierten. Im Fernsehen wurde er bekannt als singender Tatort-Kommissar, gerissener Brummi-Fahrer und kauziger Anwalt in „Liebling Kreuzberg“. Auf der Kinoleinwand machten ihn Filme wie „Spur der Steine“ und „Fünf Patronenhülsen“ zur Legende. Ähnlich erfolgreich war er auch als Sänger und Schriftsteller mit seinem Buch „Abgehauen“. Bis zuletzt blieb er ein Mann mit Ecken und Kanten: selbstbewusst, berlinerisch oder, wie er selbst einmal sagte: „Von nüscht kommt nüscht“. Die vom Wilhelm-Fraenger-Institut konzipierte Plakatausstellung dokumentiert Krugs künstlerischen Weg vom Publikumsliebling zum unliebsamen Widersacher, der schließlich sein Land verlassen musste und im anderen Deutschland zum gesamtdeutschen Filmstar wurde.

 


 

Fedorowa-1980 ZOO MOCKBA - Konferenz der Plastiktiere Köpcke - WeinholdFedorowa, 1980

Foto: Köpcke / Weinhold

Mini_Symbol_Schloss und Festung SenftenbergSchloss und Festung Senftenberg
ZOO MOCKBA – Konferenz der Plastiktiere
Do, 13. Mai 2021 bis So, 31. Oktober 2021

Absolventen der Leningrader Kunsthochschule wagten ab Mitte der 1950er Jahre den Aufbruch in die Moderne. In der sowjetischen Spielzeugindustrie boten sich gestalterische Freiräume, um Neues auszuprobieren und eine eigene Formsprache zu entwickeln. Zahlreiche Skulpturen und Spielzeugtiere aus Plastik entstanden in dieser Zeit, die ein traditionsreiches kulturelles Erbe in sich tragen.

Die Ausstellung der Berliner Ausstellungsmacher Sebastian Köpcke und Volker Weinhold zeigt bekannte Spielzeugklassiker aus Zelluloid, Polyethylen und Gummi neben handgefertigten Entwurfsmodellen. Viele der Spielzeugtiere lassen sich konkreten Künstlern zuordnen, die in der Ausstellung vorgestellt werden.

 


 

Greifenhain 2005_Foto: Lorenz KienzleGreifenhain 2005
Foto: Lorenz Kienzle

 


 

Formziehen, Hutwerke Guben, 1999  Foto Lorenz KienzleFormziehen, Hutwerke Guben, 1999 
Foto: Lorenz Kienzle

Mini_Symbol_Kunstsammlung LausitzKunstsammlung Lausitz
Brandenburger Industrielandschaften (1992 - 2020)
Fotografien von Lorenz Kienzle

verlängert bis 27. Juni 2021

In jüngster Zeit hat das Thema Industriekultur eine Konjunktur erfahren. Die Geschichte baulicher Hinterlassenschaften insbesondere der früheren Produktionsstätten stößt auf ein großes Interesse. Was jedoch trotz Erhaltung und Sanierung der entsprechenden Infrastruktur oft zu verschwinden droht, ist die Erinnerung an den früheren Arbeitsalltag sowie die Interaktionen zwischen den Industriestandorten und ihrem Umfeld. Der Fotograf Lorenz Kienzle hat sich über einen Zeitraum von fast 30 Jahren der brandenburgischen Energie- und Textilindustrie gewidmet, sowie die von der Braunkohleförderung geprägten Landschaften der Niederlausitz über einen langen Zeitraum mit der Kamera begleitet. Im Mittelpunkt steht dabei der Mensch in seinem Arbeitsumfeld, wie in den Gubener Hutwerken »Hutmacher« (1999), im Industriepark »Schwarze Pumpe« (2005) und in der Wollspinnerei »Spinnerei Forst« (2020). Als die Gubener Hutwerke 1999 für immer den Betrieb aufgaben und wurde damit auch eine 177 Jahre alte Tradition beendet. In einer Fotodokumentation zum Braunkohlentagebau Jänschwalde und dem 2005 devastierten Dorf Horno (1992–2020) werden konträre Perspektiven eingenommen: eine Innensicht auf die Abläufe im Tagebau sowie eine kritische Außensicht auf die Auswirkungen auf den Lebensraum der Anwohner. Dabei werden die Folgen des raumgreifenden Braunkohleabbaus am Beispiel des Ehepaars Domain gezeigt. Als Einzige hatten sie sich der Zwangsumsiedlung des Dorfes widersetzt. Ihr Haus und Obstgarten stand ab 2004 in einem Meer von Schutthalden abgerissener Häuser, bis auch sie ihren Wohnort verlassen mussten.

Ein weiterer Schwerpunkt der Ausstellung ist der Wandel von Industriestandorten zu Museen, wie im »Textilmuseum Forst« und im Fall der »Brikettfabrik Louise«. Diese Fotografien werden in Bezug zu Aufnahmen aus noch aktiven Industriestandorten gebracht und gemeinsam das erste Mal in einer großen Ausstellung gezeigt.

 

Eine Ausstellung im Rahmen des Kulturland Brandenburg Themenjahres „Zukunft der Vergangenheit – Industriekultur in Bewegung“.

 

kulturland_brandenburg_2021_logo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ingrid Groschke, Schleuse an der Burger Buschmühle, 2008 (Ausschnitt) Foto- GroschkeIngrid Groschke, Schleuse an der Burger Buschmühle, 2008 (Ausschnitt) Foto: Groschke

Mini_Symbol_Kunstsammlung LausitzKunstsammlung Lausitz

Spreewald eine Sehreise – Malerei von Ingrid Groschke

verlängert bis 27. Juni 2021

 

Die Lübbener Malerin und Grafikerin Ingrid Groschke zeigt in der Kunstsammlung Lausitz Ölgemälde, Aquarelle, Zeichnungen und Illustrationen aus ihrem umfangreichen Schaffen. Mit traditioneller Bildsprache widmet sie sich in ihrer Kunst der Landschaft, den Menschen und der Sagenwelt ihres heimatlichen Spreewaldes. Außerdem hat sie als Autorin mehrere Kinderbücher veröffentlicht, die sie selbst illustrierte.
 

 

 

 


 

Urlaub in der DDR_Spaß im Strandkorb_Foto: privat

Mini_Symbol_SpreewaldmuseumSpreewald-Museum Lübbenau
Urlaub in der DDR - Von Ferienfreuden im In- und Ausland
verlängert bis Februar 2022

 

Noch vor einem Jahr hätten wir nicht geglaubt, dass das Thema „Urlaub in der DDR“ einen so aktuellen Themenbezug haben wird. Denn in Zeiten von Corona und weltweiten Reisebeschränkungen steht man fast vor denselben Problemen wie damals. Auslandsreisen bleiben für die meisten von uns nur Träume. Stattdessen sind Ostsee, Mecklenburger Seenplatte oder die deutschen Mittelgebirge wieder gefragte Urlaubsziele. Die Nachfrage nach Ferienplätzen im Inland übersteigt jedoch wie vor 40 Jahren das Angebot bei weitem. Das Spreewald-Museum Lübbenau lädt daher zu einer Zeitreise in die DDR ein.

 

Welche Hürden mussten damals vor dem Urlaub bewältigt werden? Erfahren Sie, wie der Staat die Urlaubsplanung lenkte und wo Kreativität unerlässlich war. Von Interflug, TOUREX oder Jugendtourist bis zu FKK, Ferienlager und Neptunfest spannt die Ausstellung den Bogen von offiziellen Reiseplänen zu privaten Urlaubsmomenten und lädt Sie zum Erinnern, neu Entdecken und Diskutieren ein.

 

Mehr Informationen zur Ausstellung und Erlebnisführungen finden Sie hier: Urlaub in der DDR

 

 


 

Miniaturen_Walter Großpietsch Foto- Museum OSL

Mini_Symbol_SpreewaldmuseumSpreewald-Museum Lübbenau
Walter Großpietsch
Ein Lebenswerk in Miniatur
bis So, 27. Februar 2022

Der aus dem Eulengebirge im heutigen Polen stammende Schnitzkünstler, Walter Großpietsch, befasste sich bereits in seiner Kindheit mit dem Schnitzen. Sein ganzes Leben ist der heute über Neunzigjährige dem Werkstoff Holz treu geblieben und hat in dieser Zeit einzigartige kleine Kunstwerke geschaffen. Angefangen mit traditionellen Themen, spiegeln seine aktuellen Werke den modernen Alltag wider. Sein Lebenswerk würdigen wir in einer eigenen Sonderausstellung. Lassen Sie sich in den Bann der faszinierenden Miniaturwelt ziehen.

 


 

 

Historische Postkarte_Spreewaldbesuch um 1900 Sammlung Museum OSL

Mini_Symbol_Freilandmuseum LehdeFreilandmuseum Lehde

Fontane Erlesen
bis So, 31.10.2021

Theodor Fontanes Wanderungen durch die Mark Brandenburg und den Spreewald sind vielen Lesern ein Begriff, aber nur selten hat man die Gelegenheit, Fontanes Eindrücken am authentischen Ort zu begegnen. Wir laden Sie ein, Textfragmente und Zitate Theodor Fontanes im Kontext der Lebenswelt um 1900 zu erlesen. In den historischen Höfen des Freilandmuseums Lehde und mit Fotografien der Zeit werden die Texte lebendig.

 

Besucheranschrift

Schloss und Festung Senftenberg

Kunstsammlung Lausitz

Schlossstraße

01968 Senftenberg

Tel: 03573 - 870 2400

 

Spreewald-Museum

Topfmarkt 12

03222 Lübbenau/ Spreewald

Tel: 03573 - 870 2420

 

Freilandmuseum Lehde

An der Giglitza 1a

OT Lehde

03222 Lübbenau/ Spreewald

Tel: 03573 - 870 2440

 

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Folgt museumsentdecker auf Instagram

 

Öffnungszeiten

 

Spreewald-Museum Lübbenau

Sommer (April bis Oktober)
Di bis So 10.30 bis 18 Uhr

 

feiertags geöffnet


 

Schloss und Festung Senftenberg/
Kunstsammlung Lausitz

Sommer (April bis Oktober)

Di bis So 10.30 bis 17.30 Uhr

 

feiertags geöffnet


 

Freilandmuseum Lehde

Sommer (April bis September)

tägl. 10 bis 18 Uhr

 

feiertags geöffnet

Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Museum Schloss und Festung Senftenberg

Schloßstraße

01968 Senftenberg
 

Bitte benutzen Sie den Parkplatz am Dubinaweg. Von dort erreichen Sie die Festung zu Fuß durch den Schlosspark.

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Termine

Individuelle Terminie zur Recherche in der Sammlung können Sie mit dem Sammlungsmanager Andreas Heil vereinbaren.

Tel: 03573-870 2406 oder per E-mail an

Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Spreewald-Museum Lübbenau

Topfmarkt 12

03222 Lübbenau/ Spreewald

 

Tel: 03573-870 2420

 

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Folgt museumsentdecker auf Instagram

Öffnungszeiten

Sommer 2021

(01.04. bis 31.10.2021)

Di bis So 10.30 bis 18 Uhr

 

feiertags geöffnet

Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Spreewald-Museum Lübbenau

Topfmarkt 12
03222 Lübbenau/ Spreewald

Tel: 03573-870 2420

 

E-Mail:

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Öffnungszeiten
Sommer 2021

(01.04. bis 31.10.2021)

Di bis So 10.30 bis 18 Uhr

 

feiertags geöffnet

Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Freilandmuseum Lehde

An der Giglitza 1a

OT Lehde

03222 Lübbenau/ Spreewald

 

Tel: 03573 - 870 2440

 

E-Mail:

 

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Folgt museumsentdecker auf Instagram

Öffnungszeiten

 

Winterpause bis zum
Saisonstart am 01. April 2021.

 

Sommer

(April bis Oktober)

täglich 10 bis 18 Uhr

 

Herbst

(September)

täglich 10 bis 17 Uhr

 

feiertags geöffnet

Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Museum Schloss und Festung Senftenberg

Schloßstraße

01968 Senftenberg
    

Einen Parkplatz finden Sie am Dubinaweg (Stadthafen).

Von dort erreichen Sie die Festung zu Fuß durch den Schlosspark.

 

Tel: 03573-870 2400

 

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Folgt museumsentdecker auf Instagram

Öffnungszeiten

 

Sommer 2021

(01.04. bis 31.10.2021)
Di bis So 10.30 bis 17.30 Uhr
 
feiertags geöffnet
Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017

Besucheranschrift

Kunstsammlung Lausitz

 

Schlossstraße

01968 Senftenberg

 

Einen Parkplatz finden Sie am Dubinaweg (Stadthafen).

Von dort erreichen Sie die Festung zu Fuß durch den Schlosspark.

 

Tel: 03573-870 2400

 

 

Facebooklogo_klein  facebook/museumsentdecker

 

Folgt museumsentdecker auf Instagram

 

Öffnungszeiten
Sommer 2021
(01.04. bis 31.10.2021)
Di bis So 10.30 bis 17.30 Uhr
 
feiertags geöffnet
Aktuelles

Liebe Gäste,

die aktuelle Infektionslage im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat sich noch nicht gebessert. Entsprechend der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg ist eine Wiederöffnung der Museen vorerst leider noch nicht möglich.

Wir informieren Sie hier, sobald wir unsere Türen wieder sicher für Sie öffnen können.

 


Siegel_TMB_Gastfreundschaft mit Verantwortung

 

Wir machen mit! Wir freuen uns auf Sie, deswegen können Sie sich darauf verlassen, dass wir alles dafür tun, um Ihre und unser aller Gesundheit zu schützen.

 

Mehr Informationen zur Initiative finden Sie hier: www.gastfreundschaft-verantwortung.de

 

Service
Informationen in: 

Fahne EnglischFahne Polnisch Fahne CZ

 

 

 

 


 

Wir sind Mitglied in den Qualitäts-Netzwerken:

 

ServiceQ_Lübbenau

 

Q-Stadt-Logo Senftenberg-2017