Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Familien

 

Sophie die Milchkanne  

 

Button_Neu 2016Hallo, ich bin Sophie die Milchkanne und ich führe euch ab August 2016 durch

das Freilandmuseum Lehde. Die Häuser und Gebäude im Museum wurden zum Teil in anderen Dörfern des Spreewaldes abgebaut und hier wieder errichtet. Manche sind schon über 200 Jahre alt. Zusammen mit mir entdeckt ihr die spannende Geschichte der Höfe und der Menschen, die früher hier gelebt haben! Ihr findet mich auf allen Texttafeln in den Häusern, an unseren Erlebnisstationen und in unserem Begleitheft für Familien. Viel Spaß beim Entdecken!

     
Erlebnisplätze „Leben wie vor 100 Jahren“

 

Wäsche waschen wie vor 100 Jahren, in Holzpantinen laufen üben, träumen im Heubett und dabei Spreewälder Sagen lauschen oder historische Kinderspiele spielen! Im Freilandmuseum Lehde dürfen „altmodische Pflichten“ an den Erlebnisplätze selber ausprobiert werden. Überall wo ihr die großen Holzkisten seht, dürft ihr mitmachen und das Museum aktiv erleben.

 

Erlebnisplatz Wäsche waschen_Freilandmuseum Lehde_Foto_MuseumOSL

 
Erlebnisplatz Melken_Freilandmuseum Lehde_Foto_MuseumOSL
Kahnbau_Foto Ingo Laue
   
Button_Neu 2016 Erlebnisstationen – „Gemacht von Hand in Stadt und Land“

 

Der Kahn ist das wichtigste Verkehrsmittel im Spreewald – aber wie wird er gebaut und wie bekommt der Kahnbauer die Holzplanken so dicht, dass er nicht unter geht? Unter dem Motto „Gemacht von Hand und Stadt und Land“ laden unsere neuen Erlebnisstationen dazu ein, verschiedene typische Spreewald-Handwerke selber auszuprobieren. Helft beim Kahnbau, probiert, wie ein Reetdach gedeckt wird, baut ein Modell-Spreewaldhaus aus Holz oder puzzelt beim Böttcher einen Holzeimer zusammen und schichtet möglichst viele Gurken in der Gurkeneinlegerei ins Glas!

 
     
Titel_MP-Heft  
Button_Neu 2016„Ran ans Werk – 19 Mal Hand angelegt in 3 Museen!“ –  Entdeckt die Museen mit unserem neuen Begleitheft für Familien

 

Dieses Heft begleitet euch auf eurer Museums-Entdeckungstour in den 3 Lausitzer Museen –  Freilandmuseum Lehde, Spreewald-Museum Lübbenau und in der Slawenburg Raddusch. Erkundet die Lebensweisen sowie handwerkliche Erzeugnisse der Niederlausitzer

Ur- und Frühgeschichte in der Slawenburg, das städtische Handwerk im Spreewald-

Museum Lübbenau und das dörfliche Handwerk im Freilandmuseum Lehde!

 

An allen 3 Orten findet ihr Stationen, an denen ihr Wissenswertes erfahren,

Rätselaufgaben lösen und altes Handwerk ausprobieren könnt. Diese helfen euch die Aufgaben im Heft zu lösen. Wer alle Fragen beantwortet hat, zeigt das jeweilige Lösungswort an der Museumskasse vor und bekommt einen kleinen Entdecker-Preis!