Teilen auf Facebook   Link verschicken   Drucken
 

Kita und Schule

Unser Klassiker

Burgen, Bauern, Bergwerke – Kinderführung durch die Dauerausstellung

 

In einer altersgerechten Führung durch die Dauerausstellung erfahren die Schüler etwas über die Lausitz vom Mittelalter bis zur jüngsten Vergangenheit. Schwerpunkte liegen auf der gut erhaltenen Festungsanlage und der original eingerichteten Bauernstube. Ein weiterer Höhepunkt ist das begehbare Bergwerk im Schloss, das die gewaltigen Veränderungen im Zuge des Kohlebergbaus erahnen lässt. Im historischen Klassenzimmer erhalten die Schüler zudem einen Einblick in den Unterricht vor 100 Jahren.


Teilnehmerzahl: 10 bis 25 Kinder
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: Museumseintritt plus einmalig 15,00 € Führungsentgelt

 

Logo Familie   auf Anfrage: Logo Barrierefrei      

 

 

BannerMP_Sachsens Festung

 


Auf mittelalterlichen Burgmauern errichtet, sollte die Senftenberger Festung Sachsen vor den feindlichen Preußen beschützen. Die Geschichte spielt aber oft anders und so befindet sich die Festungsanlage heute in Brandenburg. Aus dem herrschaftlichen Gebäude wurden im Laufe der Zeit ein Gericht mit Gefängnis und sogar eine Schule, bis vor 100 Jahren das Museum in das alte Gemäuer einzog. In der Ausstellung erzählen Kanonen, Foltergeräte und archäologische Ausgrabungsfunde diese bewegte Geschichte.

 

Festungsspiele (Mai bis September)


Jeden Sommer erobern kleine Musketiere die Senftenberger Festung. Auf ihrem abenteuerlichen Streifzug durch starke Verteidigungswälle und historische Schlossmauern lösen die verkleideten Kinder allerhand kniffle Rätsel, spannende Aufgaben und Spiele. Als Höhepunkt darf natürlich der Kanonenschuss nicht fehlen.


Alter: 5 bis 10 Jahre

Teilnehmerzahl: 10 bis 25 Kinder
Dauer: ca. 1,5 bis 2 Stunden

Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr pro Kind

 

Logo Kindergeburtstag   auf Anfrage: Logo Barrierefrei

 

Festungsführung – Von ungewöhnlichen Festungswällen, dreisten Goldmachern und schwimmenden Soldaten

 

Kommen Sie mit auf einen spannenden Rundgang durch die Gewölbe und Wehranlagen der Renaissancefestung, die mit ihren starken Erdwällen in Deutschland einzigartig ist. Kasematten, Schießscharte, Festungstor mit Poternengewölbe und Geheimgänge – die Entwicklung der Wehrtechnik lässt sich bis heute erkennen. Exklusiv in der Führung werfen Sie einen Blick in einen verborgenen mittelalterlichen Fluchttunnel. Verfolgen Sie die Architekturgeschichte des Schlossgebäudes vom Mittelalter bis zur Renovierung in den 1990er Jahren. Hören Sie in der Ausstellung »Sachsens Festung in Brandenburg« die Geschichte der Senftenberger Festung als Ort an der Grenze zwischen zwei Großmächten und lernen Sie Persönlichkeiten, wie den Festungskommandanten und angeblichen Goldmacher Baron Hector von Klettenberg kennen, der sogar August den Starken hinters Licht führte.


Teilnehmerzahl: 10 bis 25

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Museumseintritt plus einmalig 30,00 € Führungsentgelt bzw. 15 € für Kindergruppen

 

Logo Familie   Logo_Gruppe  

 

 

BannerMP_Erlebnis_Bergbau Seenland_Foto_Quenzel


Gehen Sie unter die Erde in unserem Besucherbergwerk im Schloss. Wie wurde die Lausitz zum Bergbaurevier mit rauchenden Schornsteinen und wie entstand das Seenland? Nehmen Sie am Schreibtisch des Direktors der Ilse Bergbau AG Platz, tauchen Sie mit historischen Filmen in den Alltag und die Arbeitswelt des Lausitzer Bergbaureviers ein und entdecken Sie, wie sich aus den Kohlegruben das heutige Lausitzer Seenland formte.

 

 

Kohle – Kumpels – Keilhauen

 

Die Kinder erfahren bei diesem Programm, wie man im Senftenberger Umland vor und nach der Entdeckung der Kohle gelebt und gearbeitet hat. Dabei geht es nach einem Blick in eine Bauernstube »untertage« in das Bergwerk. Ausgerüstet mit Blaumann, Helm und Lampe wird die Dunkelheit erkundet. Dort begegnen den Kindern nicht nur Hunte, Haspeln und Keilhauen, sondern es wird auch gearbeitet: wir füllen einen kleinen Wagen mit Kohle und befördern diesen gemeinsam nach oben. »Über Tage« zeigt eine Miniaturpresse wie aus Kohlenstaub Briketts entstehen und diese sind sogar aus Schokolade!

 

Alter: 5 bis 10 Jahre

Teilnehmerzahl: 10 bis 20
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr pro Kind

 

Logo Kindergeburtstag  

 

 

Hinweis: Die museumspädagogischen Programme in der Ausstellung "Erlebnis, Bergbau, Seenland" und dem Besucherbergwerk können voraussichtlich ab Herbst 2017 gebucht werden. Zu den Angeboten beraten wir Sie gern unter Tel: 03573-2628.

 

 

 

 

Lausitzer Spuren_Geschichte der Region


Unsere Ausstellungen laden zu einer Zeitreise durch die Geschichte von Stadt, Land und Industrie in Senftenberg und der Lausitz ein. Entdecken Sie die älteste Feuerwehr der Stadt, eine sorbische Bauernstube, kostbares Kircheninventar oder die größte Weinpresse der Region. Sehen Sie außerdem mit welchem Gefährt der erste Radfahrer der Stadt aus der Schweiz nach Senftenberg radelte.

 

 

Ein Schloss macht Schule – Historischer Schulunterricht

 

Vor 100 Jahren war im Senftenberger Schloss das Gymnasium untergebracht. Unser historisches Klassenzimmer lädt dazu ein, sich in diese Zeit zurück zu versetzen: Die Kinder schlüpfen in weiße Schürzen und Matrosenkragen und machen Bekanntschaft mit Rohrstock und Fleißkärtchen. Es wird ein originaler alter Schulranzen mit Inhalt unter die Lupe genommen. Wer kann »Sütterlin« entziffrn? Die Kinder können sich im Lesen der alten Schulschrift probieren und auf Schiefertafeln zu Schreiben versuchen. Alte Pausenspiele dürfen nach dem »strengen« Unterricht natürlich auch nicht fehlen.


Alter: ab 1. Klasse in Abwandlung auch für Jugendliche
Teilnehmerzahl: 10 bis 25

Dauer: ca. 1 Stunde
Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr pro Kind

 

Logo Kindergeburtstag   Logo Barrierefrei        

 

Hinweis: Die museumspädagogischen Programme im historischen Klassenzimmer können voraussichtlich ab Herbst 2017 gebucht werden. Zu den Angeboten beraten wir Sie gern unter Tel: 03573-2628.

 

 

Stadt Senftenberg


Was hat Senftenberg mit Senf zu tun und warum heißen Straßen hier »Salzmarkt«, »Steindamm« oder »Adolf Hennecke«? Warum musste die Stadt mit hölzernen Wasserleitungen versorgt werden und wieso gab es nur eine halbe Stadtmauer? Auch die Stadttore sind heute verschwunden. Diesen und vielen anderen Fragen gehen die Schüler in Gruppenarbeit auf die Spur. Dabei recherchieren sie in alten Zeitungen, auf Fotos und in Stadtplänen, um sich am Ende ihre Stadt gegenseitig vorzustellen.


Alter: ab 6. Klasse

Teilnehmerzahl: 10 bis 25
Dauer: ca. 1,5 Stunden

Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr

 

auf Anfrage: Logo Barrierefrei

 

 

Brennt wie Zunder – Erlebnisprogramm und Workshop

 

Die Nutzung des Feuers ist möglicherweise die wichtigste Entdeckung des Menschen – kaum ein Aspekt unseres heutigen Lebens bleibt davon unberührt. Kommen Sie mit auf eine Zeitreise zu Erfidungen und Katastrophen und erkunden Sie in den Ausstellungen die Geschichte des »gezähmten« Feuers bis in die Gegenwart. Feuer machen mit Stahl, Stein und Zunder? Lernen Sie ein Feuerzeug kennen, das in Europa bis vor 150 Jahren in keinem Haushalt fehlen durfte und bringen Sie sogar einen steinzeitlichen Feuerbohrer zum Qualmen!

 

Haben Sie schon mal einen Feuerbohrer gebaut oder Zunder gemacht? Während des Workshops für Erwachsene erlernen Sie mit historischen Methoden Feuer zu machen. Auch Kinder und Jugendliche lassen während des Erlebnisprogrammes mit Repliken historischer Geräte die Funken flegen. Dabei lernen Sie eine Menge über die technische Entwicklung von Wärme und Licht im Haushalt sowie deren Gefahren.


Alter: ab 2. Klasse, in Abwandlung auch für Jugendliche / Erwachsene

Teilnehmerzahl: Workshop ca. 10; Erlebnisprogramm 10 bis 25

Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr und ggf. Materialkosten

Hinweis: Die Programme finden teilweise im Außenbereich statt und sind wetterabhängig.

 

Logo Kindergeburtstag

 

Mit Feder und Tinte – Workshop

 

Die Gänsefeder war eines der wichtigsten Schreibinstrumente
bevor sie von der Metallfeder fast gänzlich verdrängt wurde.
Im Kurs schneiden die Teilnehmer eine Feder selbst zu,
um sich im Anschluss daran zu erproben. Natürlich verwenden
wir dazu die deutsche Kurrentschrift, die seit der Neuzeit mit
Federkielen geschrieben wurde.


Alter: 14+ / Erwachsene

Teilnehmerzahl: ca. 10 Personen
Dauer: 1,5 Stunden

Kosten Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr und ggf. Materialkosten

 

Logo_Gruppe   Logo Barrierefrei        

 

Hinweis: Die Workshops können voraussichtlich ab Herbst 2017 gebucht werden. Zu den Angeboten beraten wir Sie gern unter Tel: 03573-2628.

 

 

BannerMP_Sonderprogramme

 

Hexe Henriette und Köchin Suppengrün zu Besuch im Schloss – interaktive Theaterführung

 

Hexe Henriette besucht jedes Jahr im Herbst ihre Freundin die Schlossköchin Eleonore Suppengrün. Dabei richtet sie regelmäßig ein heilloses Durcheinander an. Auf einem turbulenten Streifzug durch das Schloss müssen die Kinder der Köchin helfen, alles wieder in Ordnung zu bringen. Auf dem Weg durch die alten Gemäuer fiden sich allerlei sonderbare Gegenstände und spannende Geschichten – dabei erkunden und lernen sie viele Dinge kennen, die es heute nicht mehr gibt. Die Kinder erwarten zugleich ein interaktives Theaterstück und eine kindgerechte Museumsführung, voller Spaß und Zauber.


Alter: 4 bis 10 Jahre

Teilnehmerzahl: max. 35 Kinder
Dauer: ca.1,5 Stunden

Kosten: 4 € pro Kind inkl. Museumseintritt
Termine: Die Projektwoche findet immer im Herbst statt. Für genaue Informationen zu den freien Terminen rufen Sie uns bitte an. Frühzeitige Voranmeldungen nehmen wir gerne auf!

 

Logo_Gruppe   Logo Barrierefrei

 

 

Sorbische Ostereier - Mit heißem Wachs und Federkiel (Osterzeit)

 

Kinder- und Erwachsenengruppen können in den Wochen um Ostern mit der Wachsbossiertechnik Eier für das Osterfest selbst dekorieren. Buntes Wachs wird über Kerzen geschmolzen und dann in wunderschönen Mustern auf das Ei gebracht. Im Anschluss wird ein weiterer Lausitzer Osterbrauch ausprobiert: auf einer Sandbahn, der Walei, bunte Eier um die Wette rollen.


Alter: ab 1. Klasse / Jugendliche / Erwachsene
Teilnehmerzahl: 10 bis 25

Dauer: ca. 2 Stunden
Kosten: Museumseintritt plus 2 € Kursgebühr plus ggf. Materialkosten

 

Logo Familie   Logo Kindergeburtstag   Logo Barrierefrei   Logo_Gruppe

 

 

Sie wollen weitere Informationen oder direkt ein Programm buchen? Wir beraten Sie gern!

 

Ihre Ansprechpartnerin für Erlebnisprogramme und Führungen:
Christiane Meister
Museumspädagogin

Telefon: 03573-2628

Email:  

 

Entdecken Sie auch unsere Angebote für Schulen und Kitas an den anderen Museumsstandorten:

 

Logo2015_Spreewald-Museum   Logo2015_Spreewaldbahn   Logo2015_Freilandmuseum   Logo2015_Kunstsammlung